Mobile Version
Sie verwenden den Browser Internet-Explorer in der Version 8 oder kleiner. Dieser Browser ist leider nicht standardkonform und daher nicht geeignet zur Betrachtung dieser Seite. Bitte laden Sie sich einen geeigneten Browser herunter (z.B. Firefox).

Ausbildungsvorbereitung für Migranten/-innen

Informationen zur Ausbildung

Die AVM Dual

Die Ausbildungsvorbereitung für zugewanderte Jugendliche (AvM dual und inklusiv, im Folgenden mit AvM abgekürzt) ist für Schülerinnen und Schüler, die im Alter von 16-18 Jahren nach Deutschland kommen und somit noch schulpflichtig sind. Können die Jugendlichen noch nicht das lateinische Alphabet, wird der AvM eine einjährige Alphabetisierung vorgeschaltet. Ziel ist hier der Zweitspracherwerb, sowohl schriftlich als auch mündlich. Nach erfolgreicher Alphabetisierung wechseln die Schülerinnen und Schüler in die zweijährige AvM, die das Ziel verfolgt, eine berufliche Perspektive zu erarbeiten und den Übergang zu gestalten. Alphabetisierung und AvM gehören systemisch zur Berufsvorbereitungsschule (BVS). Die Lernenden werden durch das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HiBB) den Berufsbildenden Schulen zugewiesen. Klassen werden – aufgrund der Zuwanderung – auch unterjährig neu eingerichtet, sodass die Jugendlichen möglichst zeitnah beschult werden können. 

Da die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der BVS oft wenig bis gar keine Sprachkenntnisse der deutschen Sprache haben, ist der Zweitspracherwerb von zentraler Bedeutung. Dashamburgische Schulsystem ist für die Lernenden zu Beginn fremd und anders als das, was sie aus ihren Herkunftsländern kennen. Daher erhalten die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der Alphabetisierung eine Klassenlehrerin bzw. einen Klassenlehrer, in AvM eine Mentorin bzw. einen Mentor, der sich wöchentlich mit seiner Mentorengruppe zusammensetzt und Orientierung bietet. Ab dem zweiten Schulhalbjahr in der AvM wird der Lernort Schule durch das erste Betriebspraktikum – als zweitem Lernort – ergänzt. Pro Schulhalbjahr findet ab nun ein Praktikum parallel zum regulären Unterricht statt. Die Lernenden werden so mit komplexeren Kommunikationssituationen konfrontiert, in denen sie durch Nachfragen, Ausprobieren und die Hilfestellung der Gesprächspartner Sprache und Wissen über die Berufswelt erwerben. Da die Mentoren ihre Mentees während der Praktikumsphasen regelhaft besuchen, werden Lernhandlungen systematisch aufgearbeitet und die Reflektion zu einem wesentlichem Bestandteil von Lernen.

Schülerinnen und Schüler, die während der BVS erfolgreich ihre Deutsch- und Englischkenntnisse so erworben haben, dass sie auf Deutsch das Zielniveau B1 (nach Gemeinsamen Europäischem Referenzrahmen, GER) und auf Englisch A2 erreicht haben, können sich zur Prüfung des Ersten Allgemeinbildenden Schulabschlusses (ESA)  anmelden. Erzielt eine Schülerin bzw. ein Schüler sehr gute bis gute Leistungen beim ESA (Notendurchschnitt D/M/E+LF1 besser als 2,5), so kann sie bzw. er einen Härtefallantrag auf Verlängerung um ein weiteres Schuljahr über die Abteilungsleiterin beim HiBB stellen. Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler, die in Deutsch B2 und in Englisch B1 erreichen, können sich zur Prüfung des Mittleren Schulabschlusses (MSA) melden. Für alle Schülerinnen und Schüler findet am Ende der BVS eine Übergangskonferenz in Kooperation mit der HiBB JBA , Jugendberufsagentur, sowie der Berufsagentur (BA) statt. Zudem haben alle Schülerinnen und Schüler ein Beratungsgespräch mit dem Berater der BA, bevor sie die Schule verlassen.

Kontakt

Birte Blunck
Ausbildungsvorbereitung Migranten/-innen

Telefon: 040 / 42 89 51 - 222
Mail: b.blunck@medienschule-hamburg.de

Orientierungstag

Orientierungstag am 25. Januar 2019

Liebe Ausbilder und Ausbilderinnen,

liebe Betriebsvertreterinnen und Betriebsvertreter,

wir planen einen beruflichen Orientierungstag für unsere Berufsvorbereitungsschülerinnen und –schüler am Freitag, den 25. Januar 2019, in der Zeit von 09.00-15.00 Uhr, an der bmk, Eulenkamp 46, 22049 Hamburg-Wandsbek,und brauchen Sie dafür! Das Motto: „Heute Schule – und morgen…?“

Zielgruppe sind dieca. 300 Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte, [Betreuer oder Erziehungsberechtigte] des Bildungsgangs AVM dual. Im Bildungsgang AVM werden zugewanderte Jugendliche im Übergang Schule -Beruf und im Erlernen der deutschen Sprache begleitet. Zusätzlich können sie den Ersten Schulabschluss, manche auch den Mittleren Schulabschluss erwerben. Die Schüler und Schülerinnen sind zwischen16 und 20 Jahre alt.

Ziel des Orientierungstags ist es, hürdenfrei und niedrigschwellig über das (duale) Bildungssystem, Berufe, Beratungsangebote und Anschlussmöglichkeiten nach der Schule zu informieren. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns unterstützen möchten. Es wird ein Forummit Informationsständen rund um das Thema Übergang Schule-Beruf sowie Angebote aktiver Art (z.B. Prüfen von Bewerbungsmappen, individuelle Beratung, Überblicke geben) sowie Expertenräumemit Vorträgen über verschiedene Berufe und Berufsgruppen geben.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei

Wolfgang Keller: w.keller@medienschule-hamburg.de) oder

Dörte Graul: d.graul@medienschule-hamburg.de

 

Download dieses Textes