Medienwirtschaft und -produktion

Wir verknüpfen die Bereiche Medienwirtschaft und Medienproduktion. Du erstellst eigenständig Medienprodukte und lernst die kaufmännischen Hintergründe kennen. Auf dieser Grundlage kannst du deine nächsten Schritte im Berufsleben flexibel gestalten.

Wie ist es bei uns?

Grundsätze

Wir wollen dir einen erfolgreichen Berufseinstieg ermöglichen und dich für die vielseitige Medienbranche qualifizieren. In praxisnahen Projekten erstellst du Konzepte und Medienprodukte und wirst von engagierten Lehrkräften unterstützt.
Du entdeckst deine persönlichen Stärken, übernimmst Verantwortung für deine Entscheidungen, testest deine Kreativität, präsentierst deine Ergebnisse und arbeitest und lernst im Team.

Das lernfördernde Arbeitsklima, die technische Ausstattung und unsere Erfahrung als Ausbildungsschule für den Medienbereich sind das Fundament der Ausbildung.

Eindrücke

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Ausbildung bei euch ist klasse – die Lehrkräfte größtenteils ebenfalls. Die Ausbildung ist eine wirklich sehr gute Basis-Ausbildung, die mir in allem, was danach kam, einen Wissensvorsprung verschafft hat.

Carsten B., ehemaliger Auszubildender

Vor allem möchte ich die angenehme Beziehung zwischen Lehrern und Schülern loben.

Aus einem anonymen Feedback

An der Ausstattung mangelt es meiner Meinung nach an nichts. Vor allem begrüße ich, dass wir nach dem Unterricht länger bleiben und die Ausstattung nutzen dürfen, da zu Hause vieles nicht zu bearbeiten ist.

Feedback eines Schülers

Besonders loben möchte ich, dass wir so viel in Gruppen arbeiten und wirklich was dazulernen. Wir haben die Gelegenheit, uns gegenseitig zu helfen und neue Kompetenzen zu entwickeln.

Aus einem anonymen Feedback

Darf ich mich an Ihrer Schule auch noch einmal anmelden? Meine Tochter geht endlich gerne zur Schule.

Feedback einer Mutter

Über das Berufsfeld

Unternehmen

Mit deinen erworbenen Kompetenzen kannst du nach der Ausbildung in der Medienbranche aber natürlich auch in anderen Unternehmen arbeiten. Insbesondere Werbeagenturen, Verlage, Musik-, Film- und Videoproduktionen, Rundfunksender und Fernsehanstalten und der expandierende Bereich der Internetagenturen sind potenzielle Arbeitgeber.

Arbeitsbereich

Als kaufmännische*r Assistent*in mit dem Schwerpunkt Medienwirtschaft bist du an der Konzeption von unterschiedlichen Medienprodukten beteiligt. Du bearbeitest und/oder realisierst bspw. Anzeigen, Flyer, Filme und berücksichtigst dabei kaufmännisch-organisatorische und rechtliche Aspekte.

Du gestaltest audiovisuelle Medien oder Internetseiten, erstellst Kalkulationen, beschaffst Informationen und bereitest diese auf. Außerdem wirkst du bei der Erstellung von Marketingkonzepten mit und präsentierst deine Ergebnisse aus den Projekten. Nach der Produktion erstellst du die Honorarrechnungen und beurteilst den wirtschaftlichen Erfolg des Projektes.

Dein Arbeitsbereich umfasst, medientechnische und kaufmännische Tätigkeiten.

Mehr Informationen zur Ausbildung

Über Inhalte und Strukturen

Unterrichtsstruktur

Berufsbezogener Unterricht

  • Multimediale Informationsverarbeitung (Medienwirtschaft, Medientechnik und Audio-Video-Produktion)
  • Marketing
  • Kosten und Controlling

Berufsübergreifender Unterricht

  • Sprache und Kommunikation
  • Fachenglisch
  • Wirtschaft und Gesellschaft

Berufspraktische Ausbildung

  • 12-wöchiges Praktikum zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres

Zusätzlicher Unterricht für die ergänzende Fachhochschulreife

  • Mathematik

Zusätzliche Wahlkurse für Interessierte

  • 2. Fremdsprache (Spanisch oder Französisch)
  • AG Musik
  • AG Social Media

Lernfelder, Projekte

Wir unterrichten im berufsbezogenen Bereich projektorientiert und fächerübergreifend in Lernfeldern, die sich aus betrieblichen Handlungssituationen ableiten. Projektmanagement ist daher integraler Bestandteil bei der Konzeption und Produktion der Medienprodukte.

  • Lernfeld 1         Geschäftsmodelle der Medienbranche analysieren
  • Lernfeld 2         Unternehmerische Prozesse kennenlernen
  • Lernfeld 3         Die eigene Rolle in der Medienwelt gestalten
  • Lernfeld 4         Eine Website konzipieren
  • Lernfeld 5         Contentproduktion: Informationen analysieren, produzieren und bewerten
  • Lernfeld 6         Ein Marketingkonzept für ein Produkt erstellen und bewerten
  • Lernfeld 7         Eine Veranstaltung durchführen
  • Lernfeld 8         Ein Kommunikationskonzept für einen Kunden entwickeln und präsentieren
  • Lernfeld 9         E-Commerce: Onlinevertriebsprozesse kennenlernen und gestalten
  • Lernfeld 10       Entrepreneurship: Ein Start-up gründen

Lernen im Ausland

Während deiner zweijährigen Ausbildung hast du drei Chancen Auslandserfahrungen zu machen (ein interner Link??)

  1. Du kannst dein dreimonatiges Betriebspraktikum (interner Link zu Praktikum) im europäischen Ausland absolvieren.
  2. Wir bieten ca. 45 Plätze für ein vierwöchiges Praktikum im März. (Bewerbungsverfahren)
  3. Wir bieten ca. 15 Plätze für einen zweiwöchigen Austausch mit einer Berufsfachschule in Plymouth (England).

Alle diese Auslandspraktika werden durch das EU-Programm Erasmus* gefördert. Wir unterstützen dich bei deinem Auslandsaufenthalt. Weitere Informationen findet du hier (ein interner Link??).

Voraussetzungen

Zulassung

Zur Ausbildung wird zugelassen, wer

  • einen mittleren Schulabschluss (oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung),
  • einen Notendurchschnitt über alle Fächer (außer Sport) von 3,3 oder besser,
  • in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch einen Notendurchschnitt von 3,5 oder besser und keine mangelhaften Leistungen in einem der drei Fächer
    oder die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe und
  • einen Hamburger Wohnsitz hat.

Zum Unterricht zum ergänzenden Erwerb der Fachhochschulreife wird zugelassen, wer

  • die o.g. Voraussetzungen zur Zulassung zur Ausbildung erfüllt und
  • in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch einen Notendurchschnitt von 3,0 oder besser hat

Die Ausbildung ist gebühren- und kostenfrei.

Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen bitte vollständig im Schulbüro abgeben. Sind die Voraussetzungen erfüllt, erfolgt im Regelfall eine sofortige Zulassung. Wird der Mittlere Schulabschluss im laufenden Schuljahr erworben, erfolgt eine vorläufige Zulassung, der Ausbildungsplatz wird mit dem Erreichen des Abschlusses garantiert.

Gerne bieten wir eine Beratung bei dem Abteilungsleiter an.

Erforderliche Unterlagen

  • ausgefülltes Anmeldeformular (Link!)
  • Motivationsschreiben
  • Originalzeugnis und Kopie (Halbjahreszeugnis bzw. Abschlusszeugnis)
  • Lebenslauf mit Passbild
  • Nachweis des Hamburger Wohnsitzes

Probehalbjahr

Das erste Halbjahr der Ausbildung dient als Probehalbjahr. Um das Probehalbjahr zu bestehen, muss der Notendurchschnitt über die Unterrichtsfächer 3,5 oder besser sein.

Wer das Prohalbjahr nicht besteht, muss den Ausbildungsgang verlassen.

Praktikum

Die berufspraktische Ausbildung erfolgt in einem geeigneten Praktikumsbetrieb. Um den Praktikumsplatz müssen sich die Auszubildenden selbst bewerben. Der Praktikumsvertrag (s. Downloads) ist bis zur Versetzungskonferenz des ersten Ausbildungsjahres vorzulegen. Ohne Praktikumsvertrag erfolgt keine Versetzung in das 2. Ausbildungsjahr und der Bildungsgang muss verlassen werden.

Der Praktikumszeitraum für 2021 ist: Montag, 9. August bis Freitag, 29. Oktober 2021

Organisiatorisches

Zeugnisse und Prüfungen

Sie erhalten zu jeden Schulhalbjahr ein Zeugnis mit den Unterrichtsfächern (Link).

Zum Ende der Ausbildung ist eine Abschlussprüfung abzulegen. Sie besteht aus

  1. einem schriftlichen Teil in den Fächern
    1. Fachenglisch und
    1. Sprache und Kommunikation
  2. einer berufsbezogenen Facharbeit mit Präsentation und
  3. ggf. mündlichen Prüfungen

Wer die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, ist berechtigt die Berufsbezeichnung „Staatliche geprüfte Kaufmännische Assistentin – Schwerpunkt Medienwirtschaft“ oder „Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent Schwerpunkt Medienwirtschaft“ zu führen.

Ergänzende Prüfung zur Fachhochschulreife

Wer zur ergänzenden Fachhochschulreifeprüfung zugelassen wird, erhält mit Bestehen der Ausbildung und der FHR-Prüfung ein Zeugnis über die allgemeine Fachhochschulreife.

Die Noten ergeben sich ausschließlich aus den schriftlichen Leistungen der Abschlussprüfungen in den Fächern

  • Sprache und Kommunikation,
  • Fachenglisch und
  • Mathematik, sowie aus der
  • Durchschnittsnote des Abschlusszeugnisses der Ausbildung.

Schulzeiten

Der Unterricht findet montags bis freitags in der Regel in der Zeit zwischen 8 Uhr und 15.20 Uhr statt.

In der Zeit des Berufspraktikums (12 Wochen zu Beginn des zweiten Schuljahres) müssen Sie selbstverständlich die Arbeitszeiten der Unternehmen einhalten. Sie haben in dieser Zeit leider keine Herbsferien.

Ansonsten gilt für Ihre Ausbildung die gleiche Ferienordnung wie für die allgemeinbildenden Schulen in Hamburg.

Weitere Ansprechpartner

Name
Funktion
Telefonnummer
E-Mail
Gunnar Kripke
Abteilungsleiterin
Sandra Brauns
Bildungsgangsprecherin

Gunnar Kripke

Vorname:
Gunnar

Nachname:
Kripke

E-Mail:
gunnar.kripke@hibb.hamburg.de

Telefon:
040 / 42 89 51 227

Position:
Abteilungsleiter